Gemeinsam Verantwortung übernehmen...
Gemeinsam Verantwortung übernehmen...

Werkstattrat

Der Werkstattrat ist die Interessenvertretung der behinderten Mitarbeiter in der WfbM.
Er hat darauf zu achten, dass die Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften und Vereinbarungen eingehalten werden.

Was ist ein Werkstattrat?

Der Werkstattrat ist für die Menschen mit einer Behinderung da, die im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten.Er nimmt Anregungen und Beschwerden der  behinderten Mitarbeiter entgegen und leitet sie an die Werkstattleitung weiter. Der Werkstattrat der HPZ-Regenbogen-Werkstatt arbeitet eng mit dem Werkstattrat der HPZ Werkstatt Irchenrieth zusammen.

Gemeinsam nehmen die Werkstatträte an überregionalen Treffen der Werkstatträte teil.

Mitwirkungsrecht

Der Werkstattrat hat ein Mitwirkungsrecht (der Werkstattrat darf bei wichtigen Sachen mitreden und Vorschläge machen) bei folgenden
Angelegenheiten:

  • Werkstattordnung
  • Arbeitszeiten und Pausezeiten
  • Entgelt
  • Urlaub
  • Mutterschutz
  • Geräte, die messen, wie lange die Werkstattbeschäftigten arbeiten
  • Regeln gegen Unfälle
  • Regeln, damit Arbeit nicht krank macht
  • Weiterbildungen für die Werkstattbeschäftigten
  • Essen und Getränke
  • Änderungen am Werkstattgebäude und an Einrichtungen
  • Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen
  • Feste, Ausflüge oder andere Freizeitdinge für die Werkstattbeschäftigten

Ansprechpartner

HPZ-Werkstatt Irchenrieth

Herr Ingo Kraus, Vorsitzender des Werkstattrats
werkstattrat@hpz-irchenrieth.de