Coronavirus-Schließung von HPZ-Einrichtungen

Die Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums Irchenrieth bieten ihre Dienste, den geltenden Bestimmungen der Allgemeinverfügung des Bayer. Staatsministeriums entsprechend, wie folgt an:

Bitte beachten Sie, dass für unsere Einrichtung die allgemeinen Sicherheits- und Hygieneregeln, bzw. die nachfolgende Regelung, gelten.

FRÜHFÖRDERUNG

  • Die HPZ-Frühförderung bietet ihren Dienst regulär an.
  • Die Verwaltung der Frühförderung ist unter der Rufnummer 0961 / 480 245-0 zu erreichen.

HPZ-FÖRDERSCHULE UND HPZ-TAGESSTÄTTE MIT SVE

Seit 07.06.2021 findet in der Schule, SVE und Tagesstätte wieder Regelbetrieb statt.

OFFENE HILFEN

Die Offenen Hilfen bieten Einzelbetreuung bzw. Betreuung in Kleingruppen an.

HPZ-WERKSTÄTTEN GMBH MIT HPZ-FÖRDERSTÄTTE

Die HPZ-Werkstatt Irchenrieth hat am 22.02.2021 ihre Vollbeschäftigung wieder aufgenommen.  In den Betriebsteilen HPZ-Regenbogenwerkstatt Weiden, den Außenarbeitsplätzen sowie in der ausgelagerten Integra-Arbeitsgruppe wurde am 11.01.2021 der Betrieb aufgenommen.

Die Mitarbeiter des Museumscafés Flossenbürg freuen sich, ihre Gäste wieder bewirten zu dürfen. Geöffnet ist werktags von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr und an den Wochenenden sowie Feiertagen von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

In der HPZ-Förderstätte findet seit 11.01.2021 wieder Betreuung statt. Externe Besuche (auch behördlicherseits) sind nach vorheriger Absprache mit der Gruppenleitung möglich.

WOHNSTÄTTEN- PFLEGEHEIM

  • Die Dienstleistungen unserer Wohnstätten für Kinder, Erwachsene und pflegebedürftige Personen bleibt vorerst unverändert.
  • Besuche, Heimfahrten und auch Neuaufnahmen sind in diesen Einrichtungen wieder möglich, jedoch nur nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung bestimmter Maßnahmen (sh. nachfolgend).

Kein Zutritt für Besucher ohne negativem Corona-Test!

  • Bitte telefonisch vorab Termine mit dem Gruppenpersonal absprechen.
  • Im Wohnheim sind Besuche auf den Wohngruppen grundsätzlich wieder möglich, wenn a) die Besuchspersonen vollständig geimpft sind oder b) ein Schnelltest vor Ort durchgeführt wird. Die Besuchsdauer innerhalb der Wohngruppen ist auf max. 15 Minuten zu beschränken; im Freien trifft diese zeitliche Beschränkung nicht zu.
  • Im Pflegeheim sind Besuche außerhalb der Wohnbereiche oder im Freien möglich, wenn a) die Besuchspersonen vollständig geimpft sind oder b) ein Schnelltest vor Ort durchgeführt wird.
  • Jeglicher Körperkontakt sollte unterlassen werden.
  • Die Hygienevorschriften sind einzuhalten (sowohl Besucher als auch Bewohner müssen während des Besuchs FFP2-Masken tragen und einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten).

AMBULANT BETREUTES WOHNEN

Regulärer Dienstbetrieb

HPZ-FAHRDIENST

Regulärer Fahrdienst