Coronavirus-Schließung von HPZ-Einrichtungen

Schließung von Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums Irchenrieth

Auswirkungen der Corona-Pandemie 

Die bayerische Staatsregierung hat für unsere Förderschule, Tagesstätte, Werkstatt und Förderstätte bis zum 19.04.2020 die Schließung angeordnet. Demgemäß sind wir nicht mehr berechtigt, unseren Betreuungs- und Förderungsaufgaben in diesen Einrichtungen nachzukommen.

FRÜHFÖRDERUNG

  • Die HPZ-Frühförderung hat bis auf Weiteres ihren Dienst eingestellt. Nur besonders indizierte Notfälle können im Ausnahmefall nach Absprache betreut werden.
  • Die Verwaltung der Frühförderung ist unter der Rufnummer 0961 / 480 245-0 zu erreichen.

HPZ-FÖRDERSCHULE UND HPZ-TAGESSTÄTTE MIT SVE

OFFENE HILFEN

  • Sämtliche Veranstaltungen/Gruppenangebote der Offenen Hilfen sind bis auf weiteres abgesagt.
  • In besonders begründeten Notfällen kann nach Abstimmung und unter der Voraussetzung, daß wir noch genügend Personal haben, individuelle Betreuung angeboten werden.

HPZ-WERKSTÄTTEN GMBH MIT HPZ-FÖRDERSTÄTTE

  • Die HPZ-Werkstatt einschließlich der Betriebsteile HPZ-Regenbogenwerkstatt Weiden und Außenarbeitsplätze, wie dem Museumscafé und die ausgelagerte Integra-Arbeitsgruppe sind für die Werkstattbeschäftigten (Betreuten) vom 18.03.-19.04.2020  geschlossen.
  • Unser Stammpersonal von der Leitung über den Fachdienst bis zu den Gruppenleitern sind im Dienst und halten die Produktion teilweise aufrecht.
  • Die HPZ-Förderstätte ist ebenfalls vom 18.03. bis 19.04.2020 geschlossen, Fachdienst und Leitung sind wie gewohnt erreichbar.
  • Eine Notbetreuung für zu Betreuende, deren Eltern, in kritischen (=für unseren Staat unverzichtbaren) Infrastrukturen arbeiten, kann sichergestellt werden.
  • siehe Rahmenbedingungen für Notbetreuung unten im Text

WOHNSTÄTTEN- PFLEGEHEIM

  • Die Dienstleistungen unserer Wohnstätten für Kinder, Erwachsene und pflegebedürftige Personen bleibt vorerst unverändert.
  • Das Besuchsrecht für diese Einrichtungen ist, wie vom Gesetzgeber angeordnet,  nicht möglich oder sehr eingeschränkt.
    (im Zweifel bitte vorher anrufen)

AMBULANT BETREUTES WOHNEN

  • Hier wird der Dienstbetrieb wie bisher aufrecht erhalten.

HPZ-FAHRDIENST

  • der Fahrdienst stellt die Personenbeförderung analog der Schließung der Einrichtungen ein.
  • Für im Notdienst Betreute ist i.d.R. eine Beförderung nach Rücksprache möglich.

DIENSTPFLICHT FÜR MITARBEITER

  • es besteht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HPZ und seiner Tochterunternehmen Anwesenheits- und Arbeitspflicht.