Tagesstätte
Tagesstätte

Tagesstätte

In der Tagesstätte des HPZ lernt der behinderte Mensch lebenspraktische Fähigkeiten anzuwenden, Rücksicht und Gefühl für andere zu entwickeln und Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu finden. Es geht nicht um bloße Betreuung, sondern um eine Sinn- und Werteerfahrung und um die Ganzheitlichkeit des Menschen mittels individuell ausgearbeiteter Förderpläne für Bereiche wie:

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Bewegungserziehung
  • Förderung einer größtmöglichen Selbständigkeit
  • Sprachförderung
  • Ausdauer und Konzentration
  • Sozialverhalten

Unser Team besteht aus pädagogischen und therapeutischen Personal:

  • Diplompädagogin
  • Motopädagogen/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Erzieher/innen
  • Kinderpflegerinnen
  • Psychologin
  • Logopäden/innen
  • Ergotherapeuten/innen
  • Physiotherapeuten/innen
  • Klangtherapeut
  • Snoezelenpädagoge

TagesstätteTagesstätte

zur_therapieabteilung

Bei der Arbeit mit Klangschalen handelt es sich um eine mehr als 2.500 Jahre alte Heilmethode aus Tibet. Bei der Klangarbeit nach Walter Häfner werden 9 bzw. 13 Schalen nach einem bestimmte System unter einbeziehen von Zimbeln, Gongs, Regenrohr, Oceandrum u.ä. gespielt. Dadurch entsteht ein „Klangteppich“. Diese reinigende und energetisierende Wirkung der Klänge löst im körperlichen Bereich Blockaden und Spannungen. Dies führt zu einem Zustand der Entspannung, Gelassenheit und tiefen inneren Frieden.

Snoezelen beinhaltet eine ganzheitliche Wahrnehmungsförderung, d.h. ein Arbeiten mit allen Sinnen. Dies geschieht immer durch Vernetzung der primären (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken) und der sekundären (Gelenk-, Muskelapparat, Gleichgewicht, Tiefensensibilität) Sinnesebenen.

Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit am Klienten ist eine umfassende Vorarbeit in Form von Biographie und Anamnese, Diagnose und Differenzialdiagnostik (Ausschlußdiagnostik), Wahrnehmungsverarbeitungsdifferenzialdiagnostik, die individuelle Bedürfnisabfrage und daraus resultierend das Erstellen eines Individualkonzepts zur Arbeit am jeweiligen Klienten.

Snoezelen teilt sich in drei Hauptbereiche auf:

  • Snoezelen im Lebensalltag (biographisch, milleutherapeutisch)
  • Snoezelen um natürlichen Außenbereich (natürliches Sinnesumfeld)
  • Arbeiten im Snoezelenraum

Yoga ist eine Jahrtausend alte Tradition aus Indien.Yogaübungen verfolgen den ganzheitlichen Ansatz, Körper Geist und Seele in Einklang zu bringen. Mit Yoga ist es möglich, mehr Gelassenheit und Ruhe im Alltag zu gewinnen. Zugleich fördert Yoga die Spannkraft und Beweglichkeit des Körpers. Dadurch werden Muskeln, Sehnen und Bänder gekräftigt. Vor allem profitieren die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule davon. Doch auch die seelische Ausgeglichenheit wird gefördert und die Konzentration verbessert. Grundsätzlich hat Yoga viele positive Effekte, sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit.

Die Yogaübungen setzen sich zusammen aus Atemübungen (Pranayama), Körperübungen (Asanas) und speziellen Entspannungstechniken.

Auf unseren Fotos kann man unsere Yoga-Kids bei einigen dieser Körperübungen bewundern.

Motopädagogik ist ein ganzheitliches Konzept, welches sich mit der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch vielfältige Formen der Bewegung beschäftigt.

In der motopädagogischen Stunde werden Bewegungsaufgaben nicht vorgegeben,  sondern es werden vielmehr Situationen geschaffen, in denen das Kind von sich aus motiviert und aktiv wird.  Dadurch werden  motorischen Fähigkeiten und individuellen Erfahrungen gesammelt und ausgebaut.

Grundsätzlich orientiert sich das Angebot am individuellen Entwicklungsbedarf und den Interessen der Kinder, wobei das eigene Tun immer im Vordergrund steht, um so das positive Gefühl zu vermitteln

Ich tue – Ich kann – Ich bin

Motopädagogische Bewegungsstunden werden im Rahmen der heilpädagogischen Tagesstätte durchgeführt. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler mit besonders intensivem Förderbedarf.

In verschiedenen Räumen und auch im Freien gibt es die Möglichkeit sich auszupowern oder  auch mit bekannten Spielmaterialien neue Ideen zu entwickeln. Außerdem haben Naturmaterialien ihren besonderen Reiz und sind ein Erlebnis für alle Sinne. Besonders der Umgang mit  verschiedensten Alltagsmaterialien bereitet den Kindern und Jugendlichen viel Freude.

Das partnerschaftliche Miteinander und die wertschätzende Begleitung haben dabei einen besonderen Stellenwert.

Hierzu werden verschieden Übungsformen angeboten, unter anderem:

  • Bewegungsbaustellen (Kreativität)
  • Lauf-und Fangspiele
  • Bewegungsparcours
  • Erfahrung mit vielerlei Naturmaterialien nach Jahreszeit
  • Kreativer Umgang mit Alltagsmaterialien
  • Erleben  mit allen Sinnen

Hier einige Beispiele unserer fröhlichen Bewegungsstunden:

  • Körpererfahrung
  • Materialerfahrung
  • Sozialerfahrung

Zitat