Pädagogische Ausbildungsberufe

  • Sie möchten gerne mit Menschen arbeiten?

  • Sie sind einfühlsam und geduldig?

  • Sie arbeiten gerne im Team?

  • Und Sie haben für sich jede dieser Fragen mit einem klaren „Ja“ beantwortet?

Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Heilerziehungspflege

Heilerziehungspfleger*innen sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte. Sie verfolgen immer das Ziel, Menschen mit Behinderung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung so zu fördern und sie dazu zu befähigen, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen.

Während der Ausbildung erhalten Sie theoretischen und fachpraktischen Unterricht an einer Fachschule und absolvieren blockweise Praktika in unseren Einrichtungsteilen. Sie erwerben sozialpädagogische und pflegerische Kompetenzen.

In den Praxisphasen wirken Sie mit bei der Bildung, Assistenz und Begleitung, Beratung und Pflege von Menschen mit Behinderung in allen Altersgruppen.

Das Ausbildungsmodell (zwei- oder dreijährig) und die Wahl der Fachschule, die Sie besuchen möchten, treffen Sie selbst. Das HPZ arbeitet mit mehreren Schulen zusammen.

Wichtig: Vor Start der Ausbildung benötigen Sie eine zweijährige Berufserfahrung, zum Beispiel in Form eines Vorpraktikums. Dieses können Sie gerne bei uns im HPZ absolvieren. Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst kann hierbei angerechnet werden.

Auch eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf oder die Führung eines Mehrpersonenhaushalts gelten als Zugangsvoraussetzung. Erkundigen Sie sich diesbezüglich gerne bei uns.

Heilerziehungspflegehilfe

Heilerziehungspflegehelfer*innen sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Mitarbeiter*innen und unterstützen die Fachkräfte bei der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung.

Während der Ausbildung erhalten Sie theoretischen und fachpraktischen Unterricht an einer Fachschule und absolvieren blockweise Praktika in unseren Einrichtungsteilen. Sie erwerben sozialpädagogische und pflegerische Kompetenzen.

In den Praxisphasen wirken Sie mit bei der Bildung, Assistenz und Begleitung, Beratung und Pflege von Menschen mit Behinderung in allen Altersgruppen.

Die Ausbildungsdauer beträgt ein Jahr. Die Wahl der Fachschule, die Sie besuchen möchten, treffen Sie selbst. Das HPZ arbeitet mit mehreren Schulen zusammen.

Wichtig: Vor Start der Ausbildung benötigen Sie eine zweijährige Berufserfahrung, zum Beispiel in Form eines Vorpraktikums. Dieses können Sie gerne bei uns im HPZ absolvieren. Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst kann hierbei angerechnet werden.

Auch eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf oder die Führung eines Mehrpersonenhaushalts gelten als Zugangsvoraussetzung. Erkundigen Sie sich diesbezüglich gerne bei uns.

Fachschulen

Wir kooperieren mit folgenden Fachschulen:

Bitte beachten Sie, dass die verschiedenen Schulen unterschiedliche Ausbildungsmodelle (Heilerziehungspflege) anbieten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zur Heilerziehungspfleger*in oder zur Heilerziehungspflegehelfer*in.

    Ich interessiere mich für die Ausbildung zum/zur


     

    Bewerbungsunterlagen: 10 Dateien mit einer maximalen Größe von 5 MB und einer Gesamtgröße von 50 MB.

    Unsere Datenschutzhinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Online-Bewerbung und im Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

    What is 9 x 5 ?

    Schicken Sie dafür Ihre Bewerbung bitte an:

    Ausbildungsleiterin

    Tina Beer
    Tel.: 09659 / 91 – 114
    t.beer@hpz-irchenrieth.de